Werkzeug & Ausrüstung Teil II

E.S. Motion 2020 + Kniepolster

Heute hat uns die Post mal wieder reicht beschenkt und uns ein Paket gebracht. Damit wir auch auf der Baustelle immer gut aussehen, haben wir uns die passenden Klamotten bestellt. 😉

Es geht doch nichts über eine ordentliche Hose die qualitativ hochwertig, eine super Passform hat und zudem auch noch gut aussieht. Also haben wir uns für die Engelbert Strauss E.S. Motion 2020 entschieden.

Die Hose hat ein flexibles Bündchen und und trägt sich dadurch sehr angenehm. Breite Gürtelschlaufen mit Klettverschluss bieten auch für weitere Taschen Platz. Es gibt zwei Gesäßtaschen eine ist offen und eine mit einem Druckknopfverschluss. An den Beinen befindet sich eine Zollstocktasche, sowie eine viergeteilte Tasche. Für die wärmeren Tage kann man sich an den Oberschenkeln mit Hilfe der Reißverschlüsse für Luft sorgen. Die Knie sind verstärkt und bei Bedarf mit Polstern zu versehen. Da kann dann auch das Fließen legen losgehen.

Wir sind auf jeden fall sehr zufrieden und denken das die Hosen uns gute Dienste erweisen wird.  Leider gab es für unsere kleine Tochter die Hose nicht in der passenden Größe, so dass sie leider leer ausgegangen ist. Aber da muss sie noch ein bisschen wachsen. Erst einmal haben Leon, Steffi und ich eine bekommen. Gekostet hat der Spaß knapp 170€ inkl. Märchensteuer.

 

Gestern haben wir beim Einkaufen dann noch ein kleines Schnäppchen gemacht. Ein 20m Gartenschlauch inkl. dem Anschlussstück, sowie der Spritze hat für 6,99€ den Besitzer gewechselt. Das Ding brauchen wir auch auf jeden fall und wird nicht schlecht wenn es jetzt noch im Arbeitszimmer liegt.

So wie ihr seht kann es so langsam los gehen !!!

Advertisements

Verschiedenes: Baustellen-WC

Mal ein Thema am Rande…

Für viele mag dieses Thema wohl erst mal befremdlich klingen. Aber auf eine Baustelle gehört ein WC, denn Bedürfnisse hat wohl jeder. In der noch relativ ruhigen Phase unseres kleinen Bauvorhabens, haben wir uns mal ein paar Angebote von Miet-WC Anbietern zukommen lassen, und siehe da hier gibt es unterschiede und der vergleich lohnt sich. Ausgangssituation ist das man mindestens für 4 -8 Monate dieses Baustellen WC benötigt. Also quasi vom ersten Spatenstich bis zur Fertigstellung des ersten Badezimmers und dem Anschluss des Haus an das öffentlich Abwassernetz. Das ist eine ganz schöne lange Zeit und die monatlichen Kosten sind auch nicht unerheblich so dass sie von Anfang an in der Planung berücksichtigt werden sollten.

Alternativen sind nur in Ausnahmefällen  möglich. Wir möchten unseren neuen Nachbarn nicht zumuten das andauernd jemand klingelt und durch das Haus zur Toilette rennt.

Da die Anbieter der Miet-WC ausdrücklich untersagen die Angebote zu veröffentlichen werden wir nur Auszugsweise und ohne Nennung von Anbietern hier unsere Erfahrungen schildern.

Anbieter 1: 29,40€ netto pro Woche (Gesamtpreis im Monat = 139,95€)

Hier sind folgende Leistungen inklusive:

  • Anlieferung und Abholung
  • Haftungsbefreiung bei Schaden, Brand, Diebstahl
  • wöchentliche Entsorgung
  • Toilettenpapier
  • vollbiologisches Sanitärkonzentrat

 

Anbieter 2: 28,50€ netto pro Woche (Gesamtpreis im Monat = 135,66€)

Leistungsumfang:

  • anschlussfreie Funktion der Toilette
  • wöchentliche Entsorgung
  • Toilettenpapier
  • vollbiologisches Sanitärkonzentrat
  • Umsetzen der Toilette auf dem Grundstück während der Reinigung

Die Anlieferung und Abholung wird jeweils mit 19,51€ brutto berechnet und die Haftungsbefreiung schlägt nochmal mit 4,52€ brutto pro Woche zu buche.

 

Anbieter 3: 22,00€ netto pro Woche (Gesamtpreis im Monat = 104,72€)

Leistungsumfang:

  • Anlieferung und Abholung
  • wöchentliche Entsorgung
  • Toilettenpapier
  • vollbiologisches Sanitärkonzentrat

von einer Haftungsbefreiung wird hier nicht gesprochen, da sollten wir nachhaken. Nicht das sich ein paar lustige Strolche irgend einen Scherz damit erlauben und wir auf den Kosten sitzen bleiben.

 

Wie man sieht gibt es deutliche Unterschiede, die finanziell bemerkbar sind machen und in der Summe schon einiges ausmachen.

Vergleichen lohnt sich also.

Bodenprobe: Anfrage an das Landesamt für Geologie & Bergbau I

Nachdem seit letzter Woche Freitag der Bericht der Baugrunduntersuchung vorliegt, indem der Hinweis zu eventuell historischem Bergbau gegeben wurde, möchten wir hierzu ein wenig genauer darauf eingehen.

Dieser Hinweis hat uns ein wenig erschrocken, wer will schon auf einem alten Stollen sein neues Haus bauen, so dass wir unmittelbar Anfragen an den Ortsbürgermeister, sowie das Landesamt für Geologie und Bergbau sendeten. Unser Ortsbürgermeister meldete sich auch unverzüglich und war selbst erschrocken, da er in seiner nun schon ziemlich lang andauernden Tätigkeit als Ortsbürgermeister, von bergbaulichen Einflüssen nichts gehört hat. Es gibt zwar in einer Entfernung eine historische Bergbauanlage, aber diese ist mehr als 5 Kilometer entfernt. Das beruhigte uns schon immerhin etwas. Heute kam dann endlich eine Nachricht vom Landesamt.

Aber…. statt einer einfachen Auskunft kam lediglich die Aufforderung eine Kostenübernahmeerklärung zu unterschreiben. Die genauen Kosten konnte man dabei jedoch nicht beziffern. O-Ton zwischen 50 und 500€. Das ist eine stolze Summe. Trotzdem habe ich mich nochmal auf die Suche gemacht und genauer recherchiert.

LGB Onlinekarte

LGB Onlinekarte

Im Baugrundgutachten sind unter anderem auch die Quellen Angegeben auf das sich das Gutachten stützt. Im Fall der bergbaulichen Einflüsse ist als Quelle eine Onlinekarte „Standortqualifizierung zum Bau von Erdwärmesonden angegeben. Klingt komisch macht aber Sinn (Erdwärmebohrungen in Gebieten mit ehemaligem Bergbau zu bohren ist unter Umständen ziemlich sinnlos)

Die Karte hab ich doch direkt mal gesucht und siehe da ich habe sie gefunden. Unterschieden wird die Karte in grüne und orangene Bereiche.

Grün = Unkritische Gebiete

Orange = Prüfgebiete (hier war unter Umständen mal Bergbau oder ähnliches)

Unser Grundstück liegt wie vermutet in einem grünen Gebiet, so dass wir theoretisch sogar ohne weiteres Erdwärme nutzen könnten. Die nächsten orange gefärbten Gebiete sind mindestens 2,5 Kilometer entfernt. Zusätzlich kann man mit Hilfe der „i“ Funktion der Karte noch Abfragen zu historischem Bergbau tätigen. Das Ergebnis meiner Abfrage ist, das ich im Umkreis von 30 Kilometern bei allen Punkten die ich angeklickt habe, immer den Hinweise auf historischem Bergbau bekomme. 🙂

Nachdem ich nun nachvollziehen kann auf welcher Grundlage dieser Hinweis in der Baugrunduntersuchung beruht, bin ich mehr als Entspannt und möchte noch einmal kurz zusammenfassen:

  • Die Karte ist gut, alle vorhandenen ehemaligen Bergbaugebiete sind eingezeichnet.
  • Die Funktion zur Abfrage  nach historischem Bergbau ist aus meiner Sicht fragwürdig. Demnach müsste bei jedem Bauvorhaben eine Anfrage an das Landesamt gestellt werden.
  • Die Kosten für die Anfrage an das Landesamt sind ziemlich weit gespannt und unpräzise.
  • Im Neubaugebiet stehen bereits seit einigen Jahren Häuser ohne das  jemals etwas bekannt geworden ist.
  • Der Gemeinde sind ebenfalls bis auf der in der Karte eingezeichneten Gebiete, keine weiteren bekannt.

Nachdem ich mit unserem Verkäufer und dem Architekten gesprochen habe und gefragt habe ob es reicht wenn die Gemeinde sagt das da kein Bergbau stattgefunden hat, habe ich die Anfrage bis auf weiteres zurückgezogen. Falls die Anfrage doch noch nötig sein sollte haben wir ja jetzt immerhin die richtige Adresse und wir wissen was wir alles mitschicken müssen. 😉

Architekt: Anlage zum Hausvertrag / Kostenaktualisierung

Gestern hat uns unser Architekt, als Anlage zum Hausvertrag, die aktualisierte Kostenaufstellung gesendet.

Hierbei handelt es sich um Mehrkosten für Leistungen die wir während des Planungsgespräches festgelegt haben. Im großen und ganzen ist das keine große Überraschung da der Architekt, beziehungsweise unser Verkäufer Herr Roidl, die Preise bereits während des Gespräches ziemlich gut geschätzt haben.
Es ist sogar ein kleines bisschen weniger wie erwartet. 🙂

Der Gesamtaufpreis beläuft sich auf 4555,00€ darin enthalten ist:

  • Dachflächenfenster 94 x 118
  • Kamin 1-zügig raumluftunabhängig mit Belüftung
  • Wassersack / Kondensatauffangbeutel für den Kamin
  • Haustür in grau foliert
  • Seitenteil für Haustür 425 x 2105
  • Fensteränderungen gesamt
  • Fenster Farbe grau

Die Kostenaufstellung wird jetzt noch durch Allkauf geprüft und dann offiziell als Anlage zum Hausvertrag geführt, so dass der Gesamtpreis für das Haus angepasst wird.

Gestern Abend haben wir dann mal versucht die angegebenen Preise zu vergleichen. Im Gesamten kann man hier wirklich zufrieden sein. Auf den ersten Blick sind die Preise mit Produkten die so oder so ähnlich im Internet angeboten werden gleichwertig.

 

Erdarbeiten: Erster Baustellentermin

Gestern Abend haben wir uns mit unserem Tiefbauer an unserem Grundstück getroffen. Hier haben wir kurz besprochen was an Leistungen alles von uns gefordert wird. In Vorbereitung dazu haben wir unserem Tiefbauer eine kleine Papiersammlung erstellt die aus folgenden Unterlagen besteht:

  • Bebauungsplan
  • Kanalbestandsplan
  • Vorabzüge Architekt
  • Geotechnischer Bericht
  • Auszüge aus der Bauleistungsbeschreibung

Das sollte dem Tiefbauer reichen um ein Angebot zu erstellen. Insgesamt war das Gespräch wirklich gut. Wir können soweit alles an Aushub auf dem Grundstück lagern, so dass die Deponiekosten erst einmal entfallen. Ist das Haus erst einmal gestellt und der Innenausbau abgeschlossen, können wir dann immer noch schauen was wir mit dem übrig gebliebenem Erdaushub machen. Bisher sieht die Planung wie folgt aus das wir die leichte Hanglage ausgleichen werden, um eine Ebene Fläche auf der Terassenseite zu bekommen. Jetzt sind wir aber erst einmal auf das Angebot gespannt. Über den genauen Inhalt des Angebotes, welche Leistungen enthalten sind und was es schlussendlich kostet, werden wir natürlich berichten.

Mal was anderes….. :)

Ich möchte mal meinen Dank aussprechen.
Der Dank gilt meinem Mann! Was er alles macht, wie er sich hier um unsere Seite kümmert, wie er sie verschönert, füttert und andere somit daran teilhaben lässt. Dafür das er sich um die meisten Dinge bezüglich Unterlagen, Telefonate und all die Recherchen kümmert. Mein Mann widmet unserem Bautagebuch eine menge Zeit. Jeder Bauherr wird viele Fragen haben und es ist eine gute Möglichkeit seine Erfahrungen zu teilen und es anderen leichter machen. Manchmal wünscht sich mein geliebter Schatz das ich seine Arbeit mehr würdige. Das tue ich jeden Tag und jetzt ist es einfach mal eine etwas andere Art danke zu sagen!

Ich bin so stolz auf dich mein Schatz !!!!!!!!!!! DANKE !!!!!!!!!!!! :*

Verschiedenes: Erfahrungsaustausch

Gestern Abend erreichte uns eine E-mail eines anderen Allkauf Bauherren. Erfahrungen auszutauschen ist etwas sehr schönes. So können auf schnellem und einfachen Weg Fragen und Gedanken ausgetauscht werden und jeder kann davon profitieren. Nicht zuletzt einige andere Bautagebücher haben uns dazu bewegt auch unsere Erfahrungen zu teilen. Wir haben uns lange darüber unterhalten was wir alles Preis geben wollen und haben uns dazu entschlossen unser Bautagebuch so informativ und tiefgreifend wie es uns möglich ist zu gestalten. Was nützen einem zukünftigen Bauherren ein paar schöne Bilder, wenn man nicht verstehen kann was es bedeutet.

Mit Sicherheit können und werden wir nicht alles bis ins kleinste Detail verständlich machen können, zumal jedes Bauvorhaben sich unterscheidet. Aber wir versuchen unsere Erfahrungen und Gedanken so gut wie möglich mit Hintergrundwissen zu versehen und Verständnis für unsere Entscheidungen zu schaffen.

Wir freuen uns auch weiter auf Post von euch. Sei es als Kommentar oder als E-mail. Wir werden immer versuchen so gut wie möglich und schnellstmöglich zu Antworten.