Bodenplatte: Tag 1

Heute ist Dienstag…. Heute wird die Frostschürze gegossen…. 🙂

Bodenplatte Tag 1 V

Bodenplatte Tag 1 V

Schon früh am morgen ging es los. Ich bin um kurz nach sechs auf der Baustelle gewesen um den Baustrom anzuschalten und das Bauwasser auf das Grundstück zu legen. 5 Minuten nach dem ich da war, kam auch die Firma Eberz Bau vorgefahren.

Erste Erkenntnis: Wir kaufen bei der Firma Allkauf eine Bodenplatte, diese vergibt das Gewerk an die Firma Partnerbau Braun, die wiederum beauftragt die Firma Eberz Bau.

Nachdem wir uns zusammen die Baustelle angeschaut hatten machten sich die beiden direkt ans Werk. Eigentlich hätte ich mit mehr ManPower gerechnet 🙂 Aber offensichtlich ist das heutzutage so = zweite Erkenntnis.

Im folgenden möchte ich kurz ein wenig auf den geplanten Ablauf eingehen und aufzeigen wie wir den Ablauf verändert haben.

  1. Baustelle einrichten: Baustrom und Wasser habe ich morgens auf dem Grundstück bereit gestellt. Die Bauarbeiter haben ihr Auto entladen und alles benötigte zurecht gelegt. Die Schnur wurde auf das Schnurgerüst gespannt und die Abwasseranschlüsse, Hausanschlüsse sowie das Einzelfundament wurde vermessen und angezeichnet.
  2. Frostschürze ausheben: Das wäre eigentlich als nächstes dran gewesen. Da wir hier aber ein bisschen vorgearbeitet haben konnte der Teil entfallen. Da wir beim ausheben der Frostschürze auf ziemlich übles Gestein getroffen sind war die Entscheidung das wir die Frostschürze bereits vorher ausheben aber durchaus die Richtige. Der Zeitplan wäre sonst nicht zu halten gewesen.
  3. Fundamenterder in die Frostschürze legen: Auch dieser Schritt war bereits erledigt.
  4. Bodenplatte Tag 1 I

    Bodenplatte Tag 1 I

    Anschlüsse herstellen: Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren mussten wir noch einen kleinen Moment auf unseren Tiefbauer warten, der mit dem Bagger die Anschlüsse ausbaggern sollte. Nachdem dieser auf der Baustelle eintraf, lief das auch Reibungslos. Bis 11 Uhr waren alle Anschlüsse fertig und unser Tiefbauer war fertig. In der Zwischenzeit wurde auch noch der Stahl für die Bodenplatte geliefert und auf dem Grundstück gelagert.

  5. Bodenplatte Tag 1 II

    Bodenplatte Tag 1 II

    Blitzschutzfahnen anbringen: Da wir unter Umständen eine Blitzschutzanlage auf dem Haus installieren werden, haben wir noch schnelle die Blitzschutzfahnen am Fundamenterder angebracht. Diese sind heute Morgen noch per Express angekommen, nachdem unser Elektriker dem Großhändler ein bisschen Druck gemacht hat. Hier kam auch wieder das super Korosionsschutzband zum Einsatz. Das verarbeiten ist eine riesen Schweinerei. Inzwischen war es 12:00 Uhr und wir waren soweit das der Beton hätte kommen können. Da der Beton für 15:00 bestellt war und eine frühere Lieferung nicht möglich war, haben wir erst einmal eine kleine Mittagspause mit Würstchen und Brötchen eingelegt, die uns Steffi vorbeigebracht hatte. Wir wurden also bestens versorgt.

  6. Bodenplatte Tag 1 III

    Bodenplatte Tag 1 III

    Vorbereitungen Bodenplatte: Da immer noch so viel Zeit bis zum Eintreffen des Betons für die Frostschürze war, haben die beiden Bauarbeiter angefangen die Bodenplatte vorzubereiten. Auf die Sauberkeitsschicht wurde eine Folie ausgelegt, auf der die „Knochen“ (Unterlage für die erste Bewehrungslage) verteilt wurden. Gleichzeitig wurde für die Schalung schon alles zurecht gelegt.

  7. Bodenplatte Tag 1 IV

    Bodenplatte Tag 1 IV

    Frostschürze gießen: Zum Glück kam die Betonpumpe relativ früh und so konnte, als der erste Betonmischer kam, auch direkt begonnen werden. Insgesamt sind 20m³ Beton in die Frostschürze geflossen. Das sind 5m³ mehr wie geplant. Das ist das Resultat des felsigen Untergrundes. Für die 5m³ Beton durften wir natürlich auch direkt eine Anlage zum Hausvertrag unterschreiben. Das war zu erwarten und ist auch nachvollziehbar. Hier werden ca. 1000€ fällig werden.

  8. Bodenplatte Tag 1 VI

    Bodenplatte Tag 1 VI

    Pflöcke für die Schalung: In die noch frische Frostschürze wurden die Pflöcke für die Schalung eingearbeitet. Bis morgen früh ist die Frostschürze so fest das die Schalung ohne weiteres hält.

  9. Untere Bewehrungslage: Eigentlich wäre hiermit der erste Tag abgeschlossen, da wir aber den oberen Ring des Erders in die untere Lage der Bewehrung einarbeiten wollten, haben wir noch schnell die erste Bewehrungslage gelegt.
  10. Bodenplatte Tag 1 VII

    Bodenplatte Tag 1 VII

    Zum Abschluss des Tages haben wir noch wie bereits erwähnt die Erdungsanlage fertig gestellt.

Das war der erste Tag. Wir sind richtig gut voran gekommen. Die beiden Jungs der Firma Eberz Bau haben richtig gute Arbeit geleistet. Die Stimmung auf der Baustelle war super und wir hatten viel spaß. Das war unter anderem auch dem geschuldet das es relativ entspannt war, da wir ein Großteil der Arbeiten bereits vorher erledigt hatten. So kam nie Hektik und Stress auf.  Wir sind wirklich zufrieden mit dem Ablauf und bereuen unsere Entscheidung mit der Frostschürze nicht. Gleichzeitig möchte ich aber auch davor warnen so vom eigentlichen Bauablauf abzuweichen. Das hätte auch nach hinten los gehen können. In unserem Fall ist aber alles gut gegangen.