Grundstück: kleiner Zwischenbericht

So leider ist in der letzten Woche relativ wenig geschehen.

Aber immerhin konnten wir ein paar nicht unwesentliche Kleinigkeiten erledigen. Nachdem wir die Zahlung des Grundstückskaufpreises angewiesen haben, ist die Buchung inzwischen erfolgt. Das hat auch alles reibungslos funktioniert und wir sind mit dem bisherigen Service der ING-DiBa mehr als zufrieden.

Die Gebührenbescheide des Notars haben wir ebenfalls beglichen, so dass es da auch nicht mehr dran hängen kann.

Heute Morgen haben wir dann bei der Grunderwerbssteuerstelle des zuständigen Finanzamtes angerufen, um nachzufragen ob unser Grunderwerbssteuerbescheid bereits erstellt wurde. Und siehe da…. er wurde bereits erstellt und wird am 17.06. versendet.

Insgesamt sind wir mit dem bisherigen Verlauf ziemlich zufrieden. Es läuft alles in kleinen Schritten vorwärts und wir hoffen das es auch so weiter geht, damit unsere Grundschuld bald eingetragen werden kann.

Advertisements

Notar: Abrechnung

Wie berichtet sind beim kontrollieren der Rechnung des Notars Fragen aufgetaucht. Diese wurden uns inzwischen beantwortet. Auf der Abrechnung war ein falscher Text angegeben. Statt der Rangbescheinigung sollte dort eigentlich eine Betreuungsgebühr vermerkt sein. Heute kam auch schon prompt die geänderte Abrechnung. Das ging flott !

Grundstück: Zahlung angewiesen

Nachdem am Mittwoch die Unterlagen vom Notar kamen und die Bank ebenfalls den erhalt per E-mail bestätigt hat, haben wir gestern die Auszahlungsanweisung für den Kauf des Grundstückes per E-mail gesendet. Der erhalt wurde auch prompt bestätigt. Mal schauen wie lange es jetzt noch dauert bis das Geld überwiesen wird. Die Telefonische Erreichbarkeit ist auf jeden fall sehr gut !

Mo – Fr 07:30 – 22:00 Uhr

Sa 08:00 – 18:00 Uhr

Das loben wir uns.

 

Nebenbei kommen bei der Rechnung des Notars Fragezeichen auf… Gemäß Rechnung wurde eine Rangbescheinigung erstellt. Diese liegt aber weder der Bank noch uns vor. Zumal die Bank die Rangbescheinigung nicht benötigt, da es sich um einen Grundstückskauf einer Gemeinde handelt.

Da werden wir doch am Montag der Sache mal auf den Grund gehen immerhin soll die Rangbescheinigung 280 € kosten.

Notar: Grundstückskaufvertrag / Grundbucheintrag II

Gestern ist der Beurkundete Grundstückskaufvertrag, sowie der der Grundbucheintrag als Kopie vom Notar gekommen. Die anderen Ausfertigungen für die Bank hat der Notar freundlicher Weise direkt dorthin versand und sind auch schon angekommen. ( Die Funktion der E-Mail Benachrichtigung der ING-DiBa finde ich klasse! )

Gleichzeitig flatterten damit auch die ersten Rechnungen ins Haus.

Für die Grundschuldbestellung sind knapp 900 € fällig und für den Grundstückskaufvertrag noch einmal etwas mehr wie 500 €
Die genauen Preise sind in der Kalkulation sichtbar.

Notar: Grundstück / Grundschuldbestellung

Heute war es endlich soweit. Nachdem alle Vorbereitungen getroffen waren und die obligatorischen 14 Tage zwischen Entwurf und Vertragsunterzeichnung abgelaufen sind konnte es endlich zur Vertragsunterzeichnung beim Notar kommen.

Im Prinzip verläuft so ein Termin ziemlich unspektakulär ab. Verkäufer, Käufer und Notar sitzen in einem Raum. Der Notar ließt den Vertrag vor und erklärt hier und da noch einige Dinge dazu und dann gehts zu den Unterschriften. Das ganze hat 15 Minuten gedauert und der Grundstückskaufvertrag wurde geschlossen.

Im Anschluss Bestellten wir noch die Grundschuld für unsere Bank und auch hier wieder der gleiche Ablauf. Bestellung vorlesen und erklären und anschließend unterschreiben.

Gesamtdauer des Notartermins 35 Minuten.
Nicht schlecht wenn man bedenkt was hier für Summen verhandelt werden.