Steuern & Gebühren: Kostenrechnung für Wasser

These 1:

So langsam merkt man das wir Grundstückseigentümer sind. 🙂

 

These 2:

Die Verbandsgemeinde ist auch im Rechnungen schreiben schnell.

 

Die Verbandsgemeinde hat und den Festsetzungsbescheid für Wasser, Abwasser und Niederschlagswasser gesendet. Die Berechnung erfolgt nach Grundstücksgröße * Gewichtungsfaktor. Insgesamt kommen wir so auf 71,12 für die Zeit vom 15.07.2014 bis zum 31.12.2014. Das ist vertretbar und somit haben wir schon einmal eine weitere Größenordnung wie viel wir später im Haus als Nebenkosten aufbringen müssen.

Advertisements

Steuern und Gebühren: Grunderwerbssteuer

Am Mittwoch ist der Bescheid der Grunderwerbssteuer eingetrudelt, aufgeteilt jeweils zur Hälfte auf beide Grundstücksbesitzer.

Insgesamt sind die Grunderwerbssteuern mit knapp 1000€ wirklich gering ausgefallen. Im folgenden möchten wir euch kurz erklären wie sich die Berechnung der Grunderwerbssteuer zusammensetzt.

Der Gesamtkaufpreis von 28.240,42€ gliedert sich in 13.210,20€ für Grund und Boden, 9.052,42€ Einmalbeiträge Wasser/Abwasser/Kanal sowie 5.977,80€ Vorausleistungen auf Erschließungskosten.

Auf den Ursprünglichen Kaufpreis haben wir als junge Familie mit zwei Kindern 3000€ Familienbonus bekommen, so dass der eigentliche Grundstückskaufpreis 25.240,42€ beträgt. Bei der Berechnung der Grunderwerbsteuer, die hier in Rheinland-Pfalz momentan 5% beträgt, wurden lediglich die Kosten für Grund und Boden sowie der Einmalbeiträge für Wasser und Abwasser herangezogen, so dass also „nur“ auf den Betrag von 19.262,00€ die Grunderwerbsteuer erhoben wurde.

Das ganze freut die Bauherren natürlich, so könnte es weiter gehen. 🙂

Das ganze findet sich natürlich auch in der Kalkulation wieder.