BG Bau: Bautagebuch

Heute kam die Aufforderung der BG BAU ein Bautagebuch zu führen. In dem Bautagebuch sind alle beteiligten Unternehmen und dessen Gewerke aufzulisten. Diese Unterlagen sind dann mindestens 5 Jahre aufzubewahren und auf verlangen der BG Bau auszuhändigen. Papierkram Ole 🙂 Aber alles kein Problem das bekommen wir auch noch hin. Im Prinzip war ich kurz am überlegen ob wir der BG Bau nicht einfach die Adresse unseres Bautagebuches schicken sollen. Das müsste doch reichen 🙂

Advertisements

BG Bau: Versicherung für Bauhelfer

An so einem Bauvorhaben sind ja wirklich viele Unternehmen und Gesellschaften beteiligt. Heute möchten wir euch eine Gesellschaft vorstellen mit der wahrscheinlich keiner großartig rechnet, die sich aber dennoch von sich aus meldet.

Die BG Bau – Die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft

Die BG Bau ist die gesetzliche Unfallversicherung für die Bauwirtschaft und baunahe Dienstleistungen in Deutschland

Grundlage für die Zuständigkeit ist, das jeder private Bauherr durch seine Tätigkeit zum Eigenbauunternehmer wird. Somit ist der Bauherr gegenüber der BG Bau ein Unternehmer für den die BG Bau die gesetzliche Unfallversicherung darstellt.

Grundsätzlich wird zwischen folgenden Versicherungsleistungen unterschrieben:

  • Freiwillige Bauherren-Versicherungen
    • Der Bauherr/in selbst sind nicht gesetzlich versichert, können sich aber freiwillig auf Antrag versichern
  • Private Bauhelfer-Versicherung
    • Grundsätzlich sind alle Bauhelfer gegen Arbeitsunfälle versichert. Eine private Haft- oder Unfallversicherung befreit nicht von der gesetzlichen Unfallversicherung

Natürlich werden für diese Leistungen auch Gebühren fällig. Die Kosten werden prozentual auf den Durchschnittslohn gerechnet, da das alles recht kompliziert zu erklären ist, habe ich mir erlaubt ein kleines Beispiel von der BG Bau Seite zu kopieren.

Die Beitragsberechnung können Sie anhand des folgenden Beispiels für den Bauzeitraum 2014 nachvollziehen:

Geleistete Helferstunden:                  100

Fiktives Arbeitsentgelt (je Std.):         11,06 EUR (West) / 9,38 EUR (Ost)

Beitragssatz:                                      12,6648%

100  x 11,06 x 12,6648% = 140,07 EUR Beitrag (West)

100  x   9,38 x 12,6648% = 118,80 EUR Beitrag (Ost)

Der Mindestbeitrag beträgt 100,00 EUR.

 

So weit so gut…. In dem Merkblatt steht so ziemlich am Ende etwas davon das nicht alle Bauvorhaben Versicherungspflichtig sind. Ausnahmen sind zum Beispiel Bauvorhaben, die Mittel zur sozialen Wohnraumförderung verwenden.  klick klack klick klack . Da habe ich mal irgendwas gelesen.  Nach kurzem stöbern hab ich den Beitrag im allkaufforum gefunden. Anscheinend gehört der KFW 124 (Wohnraumeigentum) zu diesen Maßnahmen der sozialen Wohnraumförderung, die es ermöglicht sich von der gesetzlichen Unfallversicherung zu befreien und stattdessen eine private Bauhelferversicherung abzuschließen.

Also haben wir das Anschreiben der BG Bau ordnungsgemäß ausgefüllt und die Bestätigung des KFW 124 angehängt.

PS: Bitte den Beitrag nicht falsch verstehen. Wir haben nichts gegen die BG Bau und das es in Deutschland eine Gesellschaft wie diese gibt, ist ein sehr sehr hohes gut. Die Leistungen haben mit Sicherheit schon vielen Menschen wirklich geholfen. Schade ist nur das man quasi dazu gezwungen wird und man nur in Ausnahmefällen eine Wahlmöglichkeit hat. Wir sind gespannt was die BG BAU uns Antwortet und wie es hier weitergeht.