Erdarbeiten: Das Ergebnis des Lastplattenversuches

Nachdem am Wochenende das Schotterpolster fertiggestellt wurde, konnte diese Woche der Lastplattendruckversuch erfolgen.

Ergebnis I

Ergebnis I

Zeitlich hat das auch wirklich wunderbar funktioniert. Gestern Vormittag wurden die Versuche durchgeführt und heute liegt bereits das Ergebnis vor. Ein kurzer Moment der Spannung…. Aber alles ist in Ordnung. Es wurden insgesamt vier Prüfungen durchgeführt jeweils an den Ecken des Bettungspolsters.

 

  • Nordosten = 110 MN/m²
  • Südosten = 135 MN/m²
  • Südwesten = 160 MN/m²
  • Nordwesten = 125 MN/m²

Wenn ich es richtig verstanden habe, ist beim versuch mit der dynamischen Lastplatte ein Mindestwert von 100MN/m² zu erreichen. Es kann also weiter gebaut werden. Das freut uns natürlich.

Gleichzeitig lag dem Ergebnis auch die Rechnung anbei. Knapp 210€ werden für den Versuch fällig. Ein Schnäppchen wenn man bedenkt das uns auch Angebote von weit über 500 vorlagen.  Hier mal ein kleiner Vergleich der mich persönlich zum schmunzeln brachte. Ein Anbieter setzte allein 200€ für Fahrtkosten an und dreimal dürft ihr raten welcher Anbieter das war….

Ja genau es war der Anbieter der im Auftrag von Allkauf das Bodengutachten erstellt hat und damals beim Bodengutachten direkt ein Angebot für die Lastplattenversuche mitgesendet hatte.

Ein weiteres Beispiel neben den Vermessungsleistungen wo Allkauf Leistungen von Drittanbietern(Sub-Unternehmen) verkauft, die offensichtlich nicht gerade günstig sind. Hier lässt sich also mit ein bisschen Geschick durchaus Geld sparen. Rückblickend betrachtet ist hier ein weinendes und ein lachendes Auge. Auf der einen Seite ärgere ich mich das wir wahrscheinlich mehr Geld als nötig für die Vermessungsleistungen, sowie das Bodengutachten ausgegeben haben, auf der anderen Seite bin ich nicht sicher ob das als unerfahrener Bauherr so reibungslos funktioniert hätte und bin froh das uns hier Arbeit abgenommen wurde.

Werbeanzeigen