Vermessung: Das Landesvermessungsamt liest mit :)

Heute hat uns eine E-mail vom Landesvermessungsamt erreicht. Das Landesvermessungsamt beziehungsweise eine Mitarbeiterin des Geoportal findet es schön wie wir das Portal benutzen und das wir darüber berichtet haben. Gleichzeitig hat Sie uns noch einen neuen Ansatz zum auffinden der Grenzsteine geliefert.

Da die Grenzsteine in der Karte eingezeichnet sind, und über die Karte von jedem beliebigen Ort die entsprechende Koordinate abgelesen werden kann, kann man mit einem GPS Empfänger oder einer App auf einem  Smartphone die richtigen Stellen auf dem Grundstück finden. Die Idee finde ich super ! Da hätte man auch selber darauf kommen können. Aber da ja die Grenzsteine an der Straße noch fehlen, werden wir das verfahren hier anwenden und testen ob die Genauigkeit ausreichend ist. Mittlerweile sollte das GPS Signal eigentlich ausreichend sein.

Wir finden es schön so ein Feedback zu erhalten. Das motiviert und bestätigt uns genauso weiter zu machen wie bisher.  Den Dank geben wir aber gerne zurück, denn das Geoportal ist ein Service der uns wirklich geholfen hat und uns einiges an Arbeit erspart hat.

Werbeanzeigen

Grundstück: Grenzsteinsuche die dritte….

Grundstück I

Grundstück I

Aller guten dinge sind drei und so sind wir gestern am frühen Abend wieder auf unser Grundstück gefahren um nach dem dritten Grenzstein zu suchen.

In Vorbereitung dazu hab ich mal wieder das Geoportal Rheinland-Pfalz des Landesvermessungsamt genutzt. Hier kann man eine ganze Menge an Informationen über ein Grundstück herausfinden. Nicht nur die Bodenrichtwerte, Flure und Flurstücknummern, sondern auch Angaben über die genauen Grenzen eines Grundstückes. Eine der besten Funktionen ist jedoch die Vermessungsfunktion, mit der man genaue Abstände und Flächen auf der Karte messen kann. So konnten wir die genauen Abstände von Grenzstein zu Grenzstein bestimmen.

Grenzstein III

Grenzstein III

Also sind wir mit neuem Elan und vor allem mit neuen Maßen gestern Abend, nachdem es nicht mehr ganz so warm war, auf das Grundstück gefahren und haben nach dem dritten Grenzstein gesucht. Dieser ist der vermeintlich wichtigste Grenzstein, da dieser drei Grundstücke voneinander trennt. Im Gepäck hatten wir zwei Maßbänder, Spaten, Spitzhacke, Eisenstange zum Stochern und Handschuhe(beim letzten mal gab es Blasen an den Händen 🙂 ). Nachdem wir von den beiden bereits gefunden Grenzpunkten die Entfernung gemessen haben, ergab sich ein Gebiet wo er sein musste. Siehe da… nach gar nicht all zu langem suchen haben wir ihn gefunden. Die Angaben aus dem Geoportal haben also tatsächlich gestimmt. 🙂 Juhu. Somit haben wir nun auch diesen Grenzstein gefunden.

Kleines Schlachtfeld nach der Suche

Kleines Schlachtfeld nach der Suche

In den kommenden Wochen wollen wir nun das Haus grob abstecken um ein Gefühl dafür zu bekommen wie sich das Haus samt Garage und Einfahrt auf dem Grundstück macht. Die Bezugspunkte haben wir nun dafür. 🙂

Ein paar neue Bilder sind dabei auch entstanden, die wir euch natürlich nicht vorenthalten möchten.

Grundstück: Grenzsteinsuche die zweite….

Grenzstein I

Grenzstein I

Gestern waren wir wieder auf dem Grundstück und haben den zweiten Anlauf gewagt unsere Grenzsteine zu finden. Nachdem wir am Mittwoch noch kurz Rücksprache mit dem Ortsbürgermeister gehalten haben und uns dieser mitteilte, dass die Grenzsteine 2 Meter versetzt von der Straße gesetzt wurden, hatten wir ja immerhin einen Tip.

Grenzstein Nummer 1 wurde auch ziemlich schnell gefunden. 🙂 Das ging eigentlich ziemlich flott und hat uns nicht viel Mühe und Zeit gekostet. Grenzstein Nummer 2 war da schon bedeutend hartnäckiger. Hier suchten wir bestimmt eine Stunde gefühlsmäßig waren es eher 4 Stunden 🙂 Aber zu guter letzt haben wir auch diesen Grenzstein gefunden.

Grenzstein II

Grenzstein II

Lediglich am dritten Grenzstein sind wir dann noch gescheitert. Trotz intensiver Suche, haben wir den Grenzstein bisher noch nicht gefunden. Und nachdem es inzwischen auch zeitlich ziemlich vorangeschritten war, haben wir die Suche abgebrochen und auf den kommenden Samstag verschoben. Inzwischen werden wir versuchen vielleicht noch ein paar Hinweise vom Landesvermessungsamt zu bekommen. Die müssen ja wissen wo ihre Grenzsteine vergraben sind.