Küche: Küchenkauf bei Impuls

Standard Küche

Standard Küche

Heute waren wir in Brilon bei der Firma Impuls um uns unsere im Haus enthaltene Küche auszusuchen. Darauf haben wir uns wirklich gefreut. Vorab konnten wir schon im Internet ein bisschen stöbern und uns einen kleinen Überblick über die Möglichkeiten die Impuls bietet verschaffen. Siehe auch dazu unseren Beitrag zum Thema Küchenplanung.

Unsere kleinen durften den Tag bei der Oma verbringen, dort gab es mit Sicherheit mehr zu entdecken wie in einem Küchenstudio. 🙂 Und wir konnten uns voll und ganz auf die Küche konzentrieren.

Voller Vorfreude machten wir uns gegen 10:00 Uhr auf den Weg, doch schon nach 20 Kilometer Fahrstrecke erhielten wir einen Anruf aus Brilon das das komplette IT-System ausgefallen sei und man deswegen die Bemusterung verschieben möchte, da so keine Preise und 3D Zeichnungen möglich seien… Hm…. sehr unglücklich. Ich hab Urlaub genommen, die Kinder sind versorgt und jetzt soll der Termin ausfallen…. Das ist nicht schön. Nachdem Steffi ihr mitteilte, dass das ziemlich schade wäre und ob man nicht trotzdem so weit wie möglich alles zusammenstellen könne, durften wir dann doch weiter fahren.  Wir waren wirklich gespannt was uns erwartet.

Grundriss Küche I

Grundriss Küche I

Nach 2,5 Stunden Landstraße waren wir endlich da. Eine wirklich bescheidene Fahrt. 🙂 Das Werksgelände von Impuls ist ziemlich groß aber gut beschildert, so dass man die Ausstellung gut findet. Wir wurden auch direkt von unserer Betreuerin empfangen. Sie entschuldigte sich für den Ausfall der IT und wir gingen ans Werk.

Die Küchenausstellung ist wirklich schön. Es wird eine Menge geboten und man kann alle Möglichkeiten ausprobieren und anfassen. Das war für uns wohl einer der wichtigsten Gründe warum wir trotz dem Ausfall der IT hier hin fahren wollten. Am Computer etwas zu sehen ist eine Sache, etwas anfassen ist dann doch etwas ganz anderes. Wir fingen also an unsere Küche von Hand zu planen. 🙂 Nebenbei ist zu erwähnen das wir bei der Planung wirklich freie Wahl hatten. Die im Standard enthaltene Küche konnte komplett gutgeschrieben werden und mit anderen Schränken und Geräten ersetzt werden. Selbst Elektrogeräte konnten ausgemustert und gutgeschrieben werden. Wir hangelten uns von Schrank zu Schrank. Dabei war es wirklich schön das man die gewählten Schränke auch direkt in echt sehen konnte. Das half ungemein bei der Entscheidungsfindung.

Nachdem wir jetzt ein bisschen was Allgemeines geschrieben haben, kommen wir jetzt zum Ergebnis:

Küche 3D I

Küche 3D I

Wie schon erwähnt konnte die im Hauspreis enthaltene Küche komplett verändert werden. Diese Vorgehensweise finden wir super ! So können wir unseren großen Kühlschrank behalten und uns wurde der Preis für den Standard Kühlschrank gutgeschrieben. Der Kühlschrank findet oben links seinen Platz.

 

Rechts daneben wird ein neumodisches Highboard in der Höhe 1475mm stehen und Platz für die Mikrowelle und den Backofen bieten. Zusätzlich ist der Schrank mit einer Schublade und einem Auszug bestückt.

Küche 3D II

Küche 3D II

Darauf folgt ein 40 cm breiter Unterschrank bestehen aus einer Schublade und zwei Auszügen. Die Geschirrspülmaschine findet daneben sein Platz. Diese werden wir aus der jetzigen Küche mitnehmen. Der enthaltene Geschirrspüler wurde gutgeschrieben.

Weiter geht es mit dem Spülen-Unterschrank. Hier wird ein Mülltrennsystem eingebaut und der Schrank ist mit einem großen Auszug versehen. Da uns das von Impuls angebotene Trennsystem nicht wirklich zusagte, haben wir uns dazu entschieden hier separat nach einer Lösung zu suchen. Als Spüle haben wir eine fast schwarze Nagranit Spüle entschieden. Nagranit ist ein Compositwerkstoff der Lebensmittelecht, sehr hart, wasserfest und farbecht ist. Unabhängig davon sieht er einfach verdammt gut aus. Die genaue Bezeichnung der Spüle lautet Naber Facile 3 in der Farbe Nero.

Küche 3D III

Küche 3D III

Daneben wird ein Eck-Unterschrank stehen. Dieser Eck-Unterschrank ist ohne Rondell, aber dafür mit viel Stauraum für Sachen die man nicht so häufig benötigt.

Auf der rechten Seite der Küche wird ein 90cm Unterschrank mit einer Schublade und 2 Auszügen für weiteren Stauraum sorgen. In der Schublade haben wir einen großen Besteckeinsatz gewählt, um den ganzen Kleinkram auch ordentlich sortieren zu können.

Weiter geht es mit einem Eck-Unterschrank dieses mal mit einem Rondell.

Küche 3D IV

Küche 3D IV

Auf der vorderen Seite der Küche wo später auch das Kochfeld platziert wird, haben wir uns für eine breitere Arbeitsfläche entschieden. Dadurch gewinnen wir enorm viel Stauraum. Auf der Kücheninnenseite werden zwei 3o cm sowie ein 80 cm Unterschrank mit jeweils einer Schublade und zwei Auszügen für viel Platz sorgen und auf der Küchenaussenseite also die Seite die zum Esszimmer zeigt, haben wir 4 weitere Schränke von denen jeweile zwei 50 cm und zwei 60 cm breit sind. Die zum Esszimmer zeigenden Schränke werden mit einer Tip On Technik ausgestattet, so dass hier keine Griffe benötigt werden.

Somit stehen uns insgesamt:

  • 11 Auszüge (Gesamtbreite 600 cm)
  • 6 Schubladen (Gesamtbreite 330 cm)
  • 2 Eck-Unterschränke
  • 4 Schränke 30 cm tief
  • 5,9 m Arbeitsfläche

Dadurch können wir aus jetziger Sicht getrost auf Hängeschränke verzichten. Wir versprechen uns ein besseres Raumgefühl davon.

Ulme Caruba

Ulme Caruba

Als nächstes ging es an die Auswahl der Oberflächen. Hier waren wir eigentlich schon ziemlich geprägt von der Vorauswahl im Internet bzw. im Katalog. Aber ein glücklicher Zufall verhalf uns dann zu einer anderen Entscheidung. Ursprünglich hatten wir uns für einen quarzgrauen Korpus mit ultra weißen hochglanz Fronten entschieden. Diese Kombination gefiel uns aber in echt gar nicht so sehr. Also ging es an die Suche nach einer neuen Korpusfarbe. Um alle Kombinationen auszuprobieren, gab es einen Schrank an dem alle Fronten, Korpusse und Arbeitsflächen befestigt werden konnten. Nach kurzer Suche stand fest das der Korpus sowie die Arbeitsfläche in Ulme Nb. Caruba gefertigt werden sollen. Die Oberflächen gehören der Serie IP 4500 an. hier sind an den Rundungen keine Übergänge zu sehen.

 

front hochglanz weiß

front hochglanz weiß

Alle Elektrogeräte haben wir schlussendlich ausgemustert. Wir werden also noch einen Backofen, ein Kochfeld sowie eine Dunstabzugshaube separat beschaffen. Die hier Angebotenen Geräte waren gut, ebenso die Auswahl. Wir sehen aber hier noch einiges an Sparpotenzial.

Glücklicherweise wurden gegen Nachmittag die Probleme mit der IT behoben und wir konnten doch noch unsere Küche am Computer planen. Hier entpuppte sich unsere Beraterin als echtes Talent. Ich hab selten jemanden so gut mit einem 3D Programm umgehen sehen. Innerhalb von einer halben Stunde wurde aus der auf Millimeterpapier gezeichneten Küche ein fertiger Plan mit allem drum und dran. Selbst als bekennender IT-Nerd spreche ich meinen Respekt aus. 🙂

front hochglanz rot

front hochglanz rot

Beim überprüfen der Materiallisten fiel dann noch auf, dass die Fronten in Ultraweiß-Hochglanz auslaufen. Dadurch wäre eine spätere Nachlieferung nicht mehr möglich. Um dem vorzubeugen entschieden wir uns dann doch für das normal weiß-Hochglanz, änderten aber die Farbe der Schränke zum Esszimmer hin in hochglanz rot. Insgesamt ist das „normal“ hochglanz weiß viel angenehmer und passender zur Korpus Farbe.

Jetzt steht sie da !!! Unsere Traumküche…. Wir sind wirklich mehr als zufrieden und wir freuen uns darauf wenn die Küche erst im Haus steht.  Als letztes noch ein paar kleine Bemerkungen zu den Preisen. Auch hier sind wir wirklich zufrieden. Dadurch das alles im Standard enthaltene gutgeschrieben wurde, ist der jetzige Aufpreis wirklich angemessen. Insgesamt werden ohne Elektrogeräte knapp 2000€ fällig. Das finden wir durchaus angemessen. Rechnet man jetzt noch mal ca. 1500€ für die noch ausstehenden Elektrogeräte darauf, so ergibt sich ein Preis von 3500€. Für unsere Traumküche ist das beim besten willen akzeptabel.

Naber Facile 3

Naber Facile 3

 

Werbeanzeigen